APCrypt 4.0 – Dokumente schützen!

APCrypt ist eine Serverapplikation, mit deren Hilfe die Standardverschlüsselung von Acrobat bzw. PDF in einem Workflow automatisch gesetzt werden kann. Es eignet sich immer dann, wenn PDF-Dokumente ohne Benutzereingriff (bei der Archivierung, beim Versand über das Internet, etc.) gegen Änderungen und unberechtigten Zugriff gesichert werden sollen.

Eine besondere Funktion von PDF und APCrypt ist die Verschlüsselung der Anhänge bzw. eingebetten Dokumente. Unternehmen können eine PDF als (ungeschützten) digitalen Umschlag verwenden, die vertraulichen Inhalte aber werden mit den PDF Standards verschlüsselt und damit gegen einen unbefugten Zugriff gesichert. Den „Brief“ kann also nur derjenige Öffnen, der auch über die Berechtigung ver

Dokumentensicherheit ist in dieser „papierlosen Zeit“ eins der zentralen Themen bei Umgang mit digitalen Dokumenten. Jede Anwender muss in der Lage sein Dokumente und Inhalte einfach zu schützen und dies im Vertrauen, dass seine Daten sicher aufbewahrt und verteilt werden. APCrypt wurde von Appligent entwickelt, um diese Anforderungen zu einem attraktiven Preis in hoher Qualität erfüllen.

In der neuen Version 4.0 kann dies mit AES in 256-bit erfolgen, dies entspricht dem maximalen Standard ab Adobe Acrobat 9.0. Zusätzlich können die PDF-Dokumente optimiert, bei Bedarf repariert werden und es können sogar die eingebetteten Anhänge separat verschlüsselt werden (unabhängig vom Dateiformat des Anhang). So kann eine PDF unverschlüsselt versendet werden, aber die eingebettete Datei (muss nicht PDF sein) mit den wichtigen Informationen, die wird geschützt.

APCrypt kann als Prozess in jeden Workflow oder als Funktion in andere Anwendungen integriert werden, denn der Aufruf erfolgt über eine Standard Befehlszeile.

Die Software unterstützt jede Art der PDF Verschlüsselung und bietet sich speziell für die Bearbeitung grosser Datenmenge als auch im automatisierten Betrieb an. So kann eingestellt werden, dass die PDF Dokumente nicht mehr geändert werden oder ein Passwort beim Öffnen bedürfen. APCrypt unterstützt alle Arten der Verschlüsselungen von PDF in Verbindung mit Adobe Acrobat, dem gDoc Fusion oder anderen PDF-Anzeigeprogrammen.

Die Software kann auch Dokumente entschlüsseln (sofern Sie der rechtmäßige Eigentümer und sich im Besitzt des Eigentümerpasswortes befinden). So können bereits verschlüsselte Dokumente in einem Workflow geändert oder die Sicherheitseinstellungen anders definiert werden. Da sich die PDF wieder öffnen lassen, ist es nicht unbedingt notwendig unverschlüsselte Dokumente für etwaige Änderungen zusätzlich zu speichern.

Sicherheit

  • RCA 40-bit Verschlüsselung
  • Drucken nicht zulässig
  • Dokumentänderungen (Editieren) nicht zulässig
  • Kopieren oder Entnehmen von Inhalten nicht zulässig, Zugriff deaktivieren
  • Hinzufügen und Ändern von Kommentaren sowie Formularfeldern nicht zulässig
  • RCA-128-bit, AES 128-bit und AES 256-bit Verschlüsselung
  • Nur Ausfüllen und Unterschreiben von Formularfeldern
  • Inhaltszugriff für Sehbinderte aktivieren
  • Nur Dokumentzusammenstellung
  • Drucken in hoher oder niedriger Auflösung
  • Setzen von Passwörtern
  • Eingabe von Benutzer- und Haupt-Kennwort
  • Entfernen vorhandener Sicherheitseinstellungen

Folgende Befehle hat APCrypt:

  • Fortschreiben der Standard-Ausgabe. (-p)
  • Erzeugen und Ausdrucken eines Logfile. (-l logfile.txt)
  • Drucken der PDF nicht zulässig. (-noprint)
  • Setzen eines benutzer-Kennwortes zu „myPassword“.
  • (-ownerpass myPassword)

APCrypt kann ideal in Verbindung mit den anderen Server-Programmen von Appligent eingesetzt werden, mit denen PDF dynamisch erstellt oder inhaltlich bearbeiten werden kann. Zum Abschluss jeden Vorgangs wird die PDF den Anforderungen entsprechend gesichert. Neben APCrypt gibt es mit SecurSign noch eine zweite PDF Security Lösung aus dem Hause Appligent. Dieses Programm schreibt zur „noch stärkeren“ Sicherung Signaturen in die PDF-Dokumente.

This post is also available in: Englisch