Dokumentation pdfperfectCheckup

Installation, Testversion und Lizenzierung

Zur Installation können die Daten aus dem Archiv an einen beliebigen Ort kopiert werden. Ohne Lizenz arbeitet die Anwendung für 14 Tage ohne Einschränkung. Zur Lizenzierung geben Sie bitte folgenden Befehl ein:

pdfperfectCheckup.exe -reg „Benutzer Name“ „Ihre Seriennummer“

Anwendung

Mit dem Windows-Programm können PDF-Dokumente schnell und einfach kontrolliert sowie ausgewertet werden. Zur Anwendung ziehen Sie PDF-Datei per „Drag and drop“ auf das Programm-Symbol, der Report wird sofort erstellt, als HTML-Dokument neben der PDF gespeichert und geöffnet.

Für die Schriften, Bilder und Farben werden separate Reports erzeugt, die aus dem Hauptreport per Link geöffnet werden könne.

In dem Report werden für die wichtigsten für die Druckausgabe relevante Eigenschaften aufgelistet:

  • Anzahl der Farb- und S/W Seiten mit Klickpreise
  • Verwendete Schriften und ob eingebettet
  • Bilder, deren Farbräume und Auflösung
pdfperfectCheckup Report

pdfperfectCheckup Report

Um den Report automatisch mit einem Browser anzuzeigen, erstellen Sie für die Anwendung (also die EXE Datei) eine Verknüpfung und fügen in den Eigenschaften unter Ziel den Parameter -o am Ende ein. Nun wird die HTML-Datei direkt nach der Erstellung geöffnet.

pdfperfectCheckup Alias

pdfperfectCheckup Alias

Konfiguration

Die pdfperfectCheckup.ini beinhaltet in mehreren Sprachen verschiedene Einträge zu den Klickkosten sowie die Maximalanzahl für Schriften und Bilder die innerhalb des Hauptreport angezeigt werden sollen.

  • KlickkostenSW=0,10
  • KlickkostenFarbe=0,50
  • MaxSchriften=20
  • MaxBilder=20

Funktionsbeschreibung

pdfperfectCheckup gibt derzeit Informationen über Seiten Farbe/Grau, Schriften und Bilder.

1. Farbinformationen

Alle Seiten werden auf Farbinformationen untersucht. Hier wird die – erweiterte -ColourScannerTransformImplementation.h von Mako verwendet und die Ergebnisse ausgewertet. Die derzeit unterstützten Farbräume sind:

  • RGB – Farbe
  • CMYK – Farbe/BW
  • ICCBased – CMYK Farbe/BW
  • DeviceGray – BW
  • DeviceN – Farbe/BW

Es werden jeweils die entsprechenden Farbinformationen benutzt. Sobald eine Farbinformationen gefunden wurde, kann ein eventueller B/W Fund, bedingt durch mehrere Farbräume, auf der Seite dieses nicht mehr ändern.

2. Schriftinformationen

Alle über Mako verfügbaren Dokument Schrift Informationen werden gelistet.

3. Bildinformationen

Alle Seiten werden auf Bildinformationen untersucht und die Treffer gelistet. Hier wird die – erweiterte -ImageScannerTransformImplementation.h von Mako verwendet. Derzeit unterstütze Bildformate sind:

  • Monochrome
  • Grau
  • RGB
  • CMYK